Über 100 Jahre im Dienst am Menschen

Ursprung der Residenz war die Friedrich-Luisen-Stiftung, die im 19. Jahrhundert die Aufgabe hatte, armen Menschen, die in einer der zum ehemaligen fürstlich fürstenbergischen Amtsbezirk Heiligenberg zählenden Gemeinden wohnten, Lebensunterhalt, Verpflegung und ärztliche Versorgung zu sichern. Die Ordensschwestern des hl. Vinzenz von Paul aus dem Mutterhaus Freiburg übernahmen die Betreuung und Pflege der Kranken und Armen.

1998 hat dann Heinz Klaus Vogel, Graf von Roit, das gesamte Anwesen von der „Friedrich-Luisen-Stiftung“ erworben. Der ehemalige Sinn des Hauses, „ältere und kranke Menschen zu betreuen“ sollte wieder aufgenommen werden. So entstand inmitten des landschaftlich reizend gelegenen Kurortes Heiligenberg über dem Bodensee unsere Herzogin Luisen Residenz.